Überholung des Leistungskataloges in 2022

Liebe Leserin, lieber Leser,

auch wenn Corona und die Russland-Krise die Medien zuletzt dominiert haben: Über den Deutschen Bundestag und die Tätigkeit der Bundesregierung wird in der Regel laufend berichtet. Für den Bundesrat ist das Medieninteresse immerhin noch abgeschwächt vorhanden. Aber zur Arbeit des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA), dem höchsten Gremium der gemeinsamen Selbstverwaltung? Da ist Berichterstattung oftmals Fehlanzeige!

Was aber tut der G-BA eigentlich?

Sein Fokus liegt darauf, den Leistungskatalog der Krankenkassen nach dem allgemein anerkannten Stand medizinischer Erkenntnisse zu konkretisieren. Und vor allem: ihn ständig weiterzuentwickeln. Die Arbeit wirkt sich also indirekt auf unser aller Leben aus. Der G-BA setzt sich dabei aus Vertretern der Kassenärztlichen und Kassenzahnärztliche Bundesvereinigung, der Krankenhausgesellschaft sowie dem Spitzenverband Bund der Krankenkassen zusammen. Zudem haben Versichertenvertreter ein Mitberatungs- und Antragsrecht.

Umfangreiche Agenda in 2022

Im aktuellen Jahr 2022 liegt der Schwerpunkt der G-BA unter anderem darauf, den Nutzen von (neuen) Arzneimitteln möglichst schnell zu bewerten. Auf der Arbeitsliste stehen auch Biologika, Cannabis-Produkte und Arzneien zur Tabakentwöhnung. Spezielle Behandlungsprogramme für chronische Krankheiten wie zum Beispiel Diabetes, Asthma oder Brustkrebs sollen um die Themen Herzinsuffizienz und Übergewicht erweitert werden. Zu den neuen Untersuchungsmethoden, die geprüft werden, zählen Computertomographie anstelle einer Herzkatheter-Untersuchung sowie eine niedrig dosierte Computertomographie bei (ehemaligen) Rauchern zur Früherkennung von Lungenkrebs. Geprüft wird auch, ob es beim Brustkrebs-Screening (z. Zt. zwischen 50 und 69 Jahren) auch für Frauen von 45 bis 49 und von 70 bis 74 Jahren einen Nutzen gibt. Ebenfalls im Fokus stehen die Qualitätssicherung über alle Versorgungsbereiche hinweg sowie der Innovationsfonds, der über 300 Projekte neuer Versorgungsformen betreut.

Kann man wirklich so viel können?

Der G-BA kann. Die Fachkompetenz in den verschiedenen Themenbereichen wird durch unabhängige Prüfinstitute bestätigt. Sichergestellt werden dabei Qualität, Wirtschaftlichkeit und Transparenz. So können Sie als unsere Versicherten sich auch in Zukunft darauf verlassen, dass die Leistungen Ihrer BKK konstant dem medizinischen Fortschritt angepasst und um neue Angebote erweitert werden.

Einen schönen, gesunden Sommer wünscht Ihnen 

Ihr
Ralf Hauer

Globales Abschlusselement - 2-Spalten Container (33/66)

Umfassende Betreuung ist mehr als nur Medizin.
Es geht auch darum, da zu sein.

Gesundheit in Ihrer Nähe

Für Sie haben wir immer ein offenes Ohr.

07431 89345 -0
Fax: 07431 89345 -99
info@bkk-gb.de