Isabells Gesundheitstipps

Ein starker Rücken kann entzücken

In erster Linie haben Rückenschmerzen nachvollziehbare Ursachen. Eine einseitige Körperhaltung im Beruf oder in der Freizeit spielt hierbei eine große Rolle. Die gute Nachricht – wir können also selbst etwas dagegen unternehmen.

Schmerz lass nach – Wirbel für Wirbel – Schritt für Schritt

Viele Menschen leiden unter Rückenschmerzen. Der Gesundheitsreport 2021 des BKK Dachverbands gibt einen Einblick in die Zahlen und Fakten aus dem Kalenderjahr 2020:

  • Die meisten Arbeitsunfähigkeitstage fielen aufgrund akuter Infektionen an. An zweiter Stelle folgten bereits die Rückenschmerzen!
  • Mehr als jeder vierte Arbeitsunfähigkeitstag war auf eine Muskel-Skeletterkrankung zurückzuführen.
  • Insgesamt waren 1.246 Tage Arbeitsunfähigkeit je 1.000 BKK-Mitglieder aufgrund einer Rückenerkrankung zu verzeichnen.

Aufbau der Wirbelsäule

Unsere Wirbelsäule besteht aus vielen beweglichen Teilen, den einzelnen Wirbeln mit kleinen Gelenken, Bandscheiben, Bändern und den dazugehörigen Muskeln. Jeweils zwischen zwei Wirbelkörpern befindet sich eine Bandscheibe, die aus knorpeliger Bindegewebsmasse besteht. Die wasserhaltige Bandscheibe setzt sich aus einem zwiebelartig angeordneten Faserring und einem gelartigen Kern zusammen.

So kommt es zum Bandscheibenvorfall

Der Kern unserer Bandscheiben fängt bei Bewegungen und Belastungen der Wirbelsäule den meisten Druck ab. So kann es bei permanenter einseitiger Belastung dazu kommen, dass der Faserring brüchig wird und der Bandscheibenkern heraustritt. Passiert das, drückt die Bandscheibe auf die Nerven und wir spüren Schmerzen.

So funktioniert die Bandscheibe

Die Bandscheibe wird nicht durchblutet. Sie lebt von der Bewegung, der Be- und Entlastung. Sie nimmt bei Entlastung Wasser und Nährstoffe auf, bei Belastung gibt die Bandscheibe Flüssigkeit und Schlackenstoffe ab. Der Bandscheiben-Stoffwechsel mag also weder einseitige Überbelastung noch Unterbelastung. Ständiges Sitzen, einseitige Belastungen oder Bettruhe sind nichts für die Bandscheiben. Eine abwechslungsreiche Haltung tut gut.

Tipp: Trinktraining für die optimale Körperfitness

Unser Körper besteht etwa zu 60 Prozent aus Wasser. Trinken wir nicht genügend und sinkt unser Wasserpegel im Organismus, bekommen wir Durst. Wenn wir das Durstgefühl ignorieren und nicht für Wassernachschub sorgen, dürfen wir uns nicht wundern, wenn unsere Konzentration nachlässt, wir müde werden oder auch die Bandscheiben darunter leiden. Wasser hat unter anderem die Funktion Nährstoffe, Sauerstoff und Salze zu unseren Zellen zu transportieren und versorgt somit auch unsere Bandscheiben mit den notwendigen Nährstoffen. Achten Sie darauf, ausreichend zu trinken und das Wasser immer griffbereit zu haben.

Psyche und Rücken

Rückenschmerzen können oft auch die Folge von psychischen Belastungen sein. Menschen, die unter beruflichem Stress stehen, leiden häufiger unter Rückenschmerzen als weniger gestresste Menschen.

Anspannung als Auslöser für Rückenverspannungen

Tag für Tag sind wir dabei Familie, Beruf und Freizeit zu organisieren. Ständige Anspannung führt zu Stress und Rückenverspannungen. In Belastungssituationen werden häufig Nervenimpulse blockiert, die unsere Gehirnleistung beeinflussen und außerdem zu Verspannungen führen können. 

Dadurch wird wiederum unsere Schlafqualität und die nächtliche Regeneration des Körpers beeinträchtigt. Unterbrochener Schlaf senkt unsere Belastbarkeit und die Konzentration am Tag. Es tauchen vermehrt negative Gedanken auf und die starken Nerven verabschieden sich. 

Unterbrechen Sie diesen Teufelskreis, indem Sie sich in Ihrem Terminkalender Zeit für sich selbst einplanen. Die bewusste Entscheidung für mehr Zeit für sich kann Wunder bewirken! Bereits 20 Minuten „Entspannung“ am Tag helfen, um den Folgen von negativem Stress vorzubeugen.

Tolle ganzheitliche Tipps

Tolle ganzheitliche Tipps, wie Sie sich etwas Gutes tun können, erhalten Sie durch unsere Gesundheitskampagne „Like Dich selbst!“.

Zu den Tipps

Ihre Ansprechpartnerin

Sie haben Fragen oder wünschen einen Gesundheitstipp? Ich helfe Ihnen gerne weiter:
Isabell Dietrich

Isabell Dietrich

Arbeitsunfähigkeit, Geldleistungen und besondere Versorgung

Globales Abschlusselement - 2-Spalten Container (33/66)

Umfassende Betreuung ist mehr als nur Medizin.
Es geht auch darum, da zu sein.

Gesundheit in Ihrer Nähe

Für Sie haben wir immer ein offenes Ohr.

07431 89345 -0
Fax: 07431 89345 -99
info@bkk-gb.de