Wie können wir Ihnen helfen?

07431/10-2424

Das hat sich 2015 geändert

Mehr für Ihre Gesundheit

29.01.2015

Der allgemeine Beitrag zur gesetzlichen Krankenversicherung sinkt von 15,5 auf 14,6 Prozent. Ergänzt wird er durch einen individuellen Zusatzbeitrag, den jede Kasse selbst bestimmt. Verbesserte Leistungen der Pflegeversicherung gehen mit einer Anhebung des Beitragssatzes um 0,3 Prozent einher. Unser Fazit: Das kann sich sehen lassen.

Weniger Beitrag, gleiche Leistung – profitieren Sie

Änderungen bei der gesetzlichen Krankenversicherung

Die Senkung des allgemeinen Beitragssatzes

Stabilisierung der Finanzierungsgrundlagen bei nachhaltiger Stärkung der Versorgungsqualität – das ist das Ziel des „Gesetzes zur Weiterentwicklung der Finanzstruktur und der Qualität in der gesetzlichen Krankenversicherung“ (GKV-FQWG). Der auf 14,6 Prozent gesenkte allgemeine Beitragssatz wird je zur Hälfte von Arbeitnehmern / Rentnern auf der einen und Arbeitgebern / dem Rentenversicherungsträger auf der anderen Seite getragen. Die Festschreibung des Arbeitgeberanteils auf 7,3 Prozent soll dabei verhindern, dass sich die Lohnzusatzkosten infolge steigender Gesundheitsausgaben erhöhen.

Die Einführung des individuellen Zusatzbeitrages

Die Einführung des individuellen Zusatzbeitrages dient dazu, den durch die Beitragssenkung entstehenden Fehlbetrag auszugleichen. Wie hoch dieser einkommensabhängige Zusatzbeitrag ausfällt und welche Auswirkungen er in Bezug auf freiwillige Zusatzleistungen haben kann, definiert jede Krankenkasse für sich. Die BKK Groz-Beckert wartet in diesem Zusammenhang mit guten Neuigkeiten für ihre Versicherten auf:

Beitragssenkung bei voller Leistung!

Änderungen bei der Pflegeversicherung

Die Anhebung des Beitragssatzes

Das „Pflegestärkungsgesetz“ wird auch von der BKK Groz-Beckert als unverzichtbarer Schritt in die richtige Richtung bewertet. Es trägt dem Umstand Rechnung, dass die Zahl der Menschen, die Pflegeleistungen in Anspruch nehmen, seit Jahren steigt – und seriösen Prognosen zufolge weiter steigen wird. Deutliche Verbesserungen auf der Leistungsseite gehen mit einer vergleichsweise moderaten Anhebung des Beitragssatzes um 0,3 Prozent einher.

Die Verbesserung der Leistungen

Die aktuellen, seit dem 1. Januar 2015 geltenden Verbesserungen sollen mehr Gerechtigkeit in das System bringen. Sie sind Teil einer groß angelegten Pflegereform, die unter andern den demographischen Wandel stärker berücksichtigt.

Kennzeichen des Pflegestärkungsgesetzes

  • Ausweitung von niedrigschwelligen Betreuungsleistungen 
  • Ausweitung von ambulanten Leistungen 
  • Flexibilisierung von Verhinderungs- und Kurzzeitpflege 
  • Einführung neuer Leistungen für Menschen mit erheblich eingeschränkter Alltagskompetenz 
  • Anhebung der Leistungsbeträge um durchschnittlich 4 Prozent

Mehr zu den Leistungen der Pflegeversicherung

Unsere Beratung ist immer aktuell

Haben Sie Fragen zu den angeführten Änderungen – oder zu einem anderen Sachverhalt? Wir nehmen uns gerne Zeit für Ihr Anliegen und beraten Sie ausführlich und kompetent.

Ja, ich brauche einen Ansprechpartner 

Kontaktmöglichkeiten der BKK Groz-Beckert