Wie können wir Ihnen helfen?

07431/10-2424

Autounfall im Urlaub

Sicher in den Urlaub

Autounfall im Urlaub

Viele verbringen ihren Urlaub im benachbarten europäischen Ausland und steigen deshalb ins Auto anstatt ins Flugzeug. Leider bleibt es da nicht aus, dass es auch mal kracht. Wir möchten Ihnen ein paar Tipps mit auf den Weg geben, was Sie in diesem Fall beachten sollten.

Bei Fragen beraten wir Sie gerne!

     

Ganz wichtig bei einem Autounfall im Ausland

  • Prinzipiell gelten bei einem Unfallereignis im Ausland dieselben Verhaltensregeln wie auch in Deutschland.
  • Die Euro-Notrufnummer lautet: 112.

Information

Meldung an die Haftpflichtversicherung

  • Informieren Sie Ihre eigene Haftpflichtversicherung direkt vom Ausland aus
  • Kontaktieren Sie bei unverschuldetem oder teilverschuldetem Unfall den Haftpflichtversicherer des Unfallgegners und bieten Sie ihm Möglichkeit zur Besichtigung des Fahrzeugschadens an.
  • Wenn Sie keine ständige Kaskoversicherung haben, ist eine Reisekaskoversicherung sehr sinnvoll.

Wie kann Schadenersatz geltend gemacht werden?

Aufgrund bestehender Richtlinien und Verordnungen im Europäischen Wirtschaftsraum kann Schadenersatz auch im Heimatland außergerichtlich gegenüber einem Kraftfahrzeug-Haftpflichtversicherer aus dem europäischen Ausland geltend gemacht werden. So kann zum Beispiel nach einem Unfall in Italien der Schadenregulierungsbeauftragte des italienischen Haftpflichtversicherers in Deutschland kontaktiert werden.

Nähere Informationen erhalten Sie über den Zentralruf der Autoversicherer 0180 25026.

Gerichtsstand im Streitfall

Generell empfiehlt sich die Einschaltung eines spezialisierten Anwalts bzw. Schadenregulierungsbüros.

Tipps für richtiges Verhalten

Ist die Polizei zu verständigen?

Wird eine Personen verletzt, muss immer die Polizei informiert werden. Bitte vergessen Sie auch nicht, nach der Rückkehr unserer BKK den Personenschaden zu melden. Bei reinen Sachschadenunfällen sollte in den meisten süd- und osteuropäischen Ländern die Polizei hinzugezogen werden. Eine Verpflichtung dazu besteht zwar nur selten, bei erheblichen Kommunikationsproblemen mit dem Unfallgegner oder schwierigen Haftungssituation ist das Rufen der Polizei auch bei reinen Sachschäden dringend ratsam.

Europäischer Unfallbericht

Es erleichtert die Datenaufnahme deutlich und ist europaweit der gleiche. Unter www.versicherung-und-verkehr.de finden Sie eine Broschüre des Gesamtverbandes der deutschen Versicherungswirtschaft e.V. (GDV) mit Ausfüllhilfen in den wichtigsten Sprachen.

Tipp: Kopieren Sie Fahrzeugdokumente, Führerschein etc. des Unfallgegners wenn möglich. Oder fotografieren sie die Papiere ab.

     

Wichtige Unfall-Dokumentation

  • Fotografieren Sie die Unfallstelle mit den beteiligten Fahrzeugen.
  • Machen Sie Bilder von den Unfallspuren.
  • Erstellen Sie eine Skizze vom Unfallort
  • Notieren Sie die Daten möglicher Zeugen
  • Unterschreiben Sie vor Ort keine fremdsprachigen Dokumente (Sie könnten so versehentlich ein Schuldeingeständnis unerschreiben).

Am besten ist es allerdings, Sie kommen gemeinsam mit Ihrer Familie, den Freunden und dem Auto wieder gesund aus dem Urlaub zurück. Denn nur so kann ein Urlaub genau das sein, was er soll – erholsam! In diesem Sinne wünschen wir Ihnen eine gute Fahrt.

Kontaktmöglichkeiten der BKK Groz-Beckert